Wer mit dem Fahrrad gerne unterwegs ist, der weiß genau, dass es wichtig ist, diesen korrekt einzustellen. Oder kennen Sie es nicht, dass Sie schon einmal vom Fahrrad abgestiegen sind und Ihnen der Po und die Oberschenkel schmerzten und Sie gelaufen sind wie auf Eiern?

Wenn man den Fahrradsattel richtig einstellen kann, ist genau dies sehr leicht zu vermeiden!

Der Sattel macht viel aus

Wenn Sie den Fahrradsattel einstellen, werden Sie merken, dass jede Einstellung ein anderes Sitzgefühl vermittelt. Dieses entscheidet darüber, wie Sie später vom Rad absteigen. Entweder fühlen Sie sich gut oder Sie können gar nicht mehr richtig laufen oder stehen. Es ist falsch, wenn der Po schmerzt, so viel können wir Ihnen hier schon einmal verraten. Deshalb sollten Sie zum Inbusschlüssel greifen und sich an Ihrem Fahrrad zu schaffen machen. Gut, es kann auch sein, dass Sie einen Gabel- oder einen Ringschlüssel brauchen. Diese werden bei einem alten Rad benötigt. Wenn Sie die Schrauben lockern, können Sie den Sattel nicht nur neigen, sondern auch verschieben!

Die Sattelhöhe ermitteln

Wenn Sie den Fahrradsattel einstellen wollen, gilt es, die Sattelhöhe herauszufinden. Nehmen Sie eine Wasserwage zur Hand, dann multiplizieren Sie die Schrittlänge mit 0,885. An dem Rad wird diese Höhe von der Mitte ab Tretlager bis zur Oberkante des Sattels gemessen. Umso genauer Sie messen, desto bequemer werden Sie auch sitzen.

Wem diese Methode zu schwierig ist, der kann auch die Fersen Methode anwenden, um den Fahrradsattel einstellen zu können. Stellen Sie das Pedal auf den tiefsten Punkt und setzen Sie sich auf das Rad. Nun stellen Sie die Ferse auf das Pedal, dabei achten Sie bitte, was das Knie dabei macht. Wenn dieses durchgedrückt ist, ist alles gut. Wenn Sie natürlich die Pedale mit dem Fuß gar nicht erreichen, ist klar, der Sattel muss viel tiefer gestellt werden. Wenn das Knie aber leicht gebeugt ist, ist der Sattel zu tief und muss höher gestellt werden. Fazit ist, dass Knie muss durchgedrückt sein, so haben Sie den perfekten Sitz gefunden und sollten so auch den Fahrradsattel einstellen!

Für die Gesundheit die richtige Sattelhöhe nutzen

Es geht nicht nur darum, den Fahrradsattel richtig einzustellen, um sich wohl zu fühlen. Nein, es geht um ein wenig mehr. Denn wenn der Sattel nicht richtig eingestellt ist, kann auch ihre Gesundheit darunter leiden!

Wenn der Sattel beispielsweise zu tief ist, werden die Knie zu massiv belastet. Somit ermüdet die Muskulatur. Schlimmer ist die zu hohe Sattelposition. In diesem Fall kippt das Becken seitlich ab und dies belastet nicht nur die Bandscheiben, sondern auch die Lendenwirbel. Außerdem können die Fußspitzen die Kraft nicht richtig übertragen und die Zehen bekommen zu viel Druck. Das wieder kann für eingeengte Nervenbahnen sorgen und dies wieder zu tauben Zehen. Sie sehen, es ist wirklich wichtig, den Fahrradsattel einzustellen. Sobald Sie merken, dass das Bein nicht durchgedrückt ist, sollten Sie die Einstellung noch einmal erneut durchführen! Bei einem geliehen Fahrrad, sollten Sie dies natürlich auch machen! So tun Sie das Beste für Ihre Gesundheit und haben viel Freude beim Radfahren.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 2

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Mountainbikes & E-Bikes und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here